Paris Master & 
Open International Backgammon Tournament II

(Hotel Holiday Inn, Paris, February 12th-18th 2001)

Turnierbericht von Harald Johanni

Ungefähr 200 Teilnehmer aus über 30 Ländern kamen dieses Jahr zu den "Paris Masters and Open" ins Hotel Holiday Inn. Mit einem Wintergarten zu dem immer verkehrsreichen Place de la Republique ist das Restaurant im Holiday Inn, mit excellentem Fisch, Wein und zeitweise auch Live-Musik, der ideale Ort um sich von dem Backgammongeschehen im ersten Stock zu erholen.
Les salles de jeux hatte einen Richtraucher-Raum und viel Platz zum Spielen. Alle wichtigen Matches wurden mit Schachuhr gespielt und notiert oder auf Video aufgezeichnet. Francois Tardieu, der übrigens auch eine interessante Internetseite hat, organisierte das Turnier absolut professionell. (http://f.tardieu.free.fr/news.htm ).
Das Masters-Turnier mit 36 Teilnehmern begann am Montag. Am Donnerstag spielte Ralf Jonas aus Deutschland gegen den Dänen Mortem Holm das Finale, einem 11-Punkte Match auf zwei Gewinnsätze mit Schachuhr. Der Däne schlug im Vorfeld die deutschen Top-Spieler Johannes Levermann und Dirk Schiemann, so das er wahrscheinlich keine Energie mehr hatte um einen weiteren deutschen Spitzenspieler zu schlagen. Jonas gewann das Masters-Finale mit sehr gutem Spiel, was Snowie mit einer "World Class"-Bewertung bestätigte.
Im großen Open-Turnier standen sich Denis Jersov aus Litauen und Jörgen Granstedt, der schwedische Weltmeister von 1999, gegenüber.

Denis Jersov verlor das Finale auf 21 Punkte bei einem Spielstand von 18-19 (Gammon-Favorit) durch Zeitüberschreitung. Der Litauer konnte einem Leid tun, aber Jörgen Granstedt errang, mit seinem (wie immer) schnellen und sehr gutem Spiel einen verdienten Turniersieg.

Bis nächstes Jahr in Paris!


Masters Finale: Ralf Jonas (links) gegen Morton Holm. Der Turnier - Fotograph Mauro Cossu ist der Kibitzer.


Champions Finale: Jörgen Granstedt (links) gegen Denis Jersov. Turnierdirektor Francois Tardieu beobachtet das Geschehen, während Henning Frick (rechts) das Match notiert.

Results of the Paris Masters & Open II:

Master (36):
1. Ralf Jonas (Germany) 2. Morten Holm (Denmark)
3. M. Ben-David (Israel) 3. Gustav Jacobsen (Denmark)

Championship (88+30 re-buys):
Main: 1. Jörgen Granstedt (Sweden) 2. Denis Jersov
3. George Vadiakas (Greece) 3. Mike Svobodny (USA)
Consolation: 1. Elliott Winslow (USA) 2. Mario Kühl (Germany) 3. Gyl Savoie (Canada) 3. Mads Andersen (Denmark)
Last Chance: 1. Jakov Nepomniachtcki (Russia) 2. Slava Pryadkine (Ukraine)
Lady´s Prize: Melody Rae (Hong Kong)

Intermediate (58 + 6 re-buys):
Main: 1. Damian Plesec (Slovenia) 2. Morris Mosseri (USA)
3. Marie Akerob (Switzerland) 3. Mr. Chabrol (France)
Consolation: 1. Vincent Versteeg (Netherlands) 2. Curtis Lucas (USA)
3. Chris Groutsos (Greece) 3. Mr. Manchnsky
Last Chance: 1. Gordon Markotich (Croatia) 2. Mrs. Ortak (Switzerland)
Lady´s Prize: Marie Akerob (Switzerland)

Doubles:
1.Dirk Schiemann & Johannes Levermann (Germany)
2. Eric Sfez & Leo (France)

back